2:1 Auswärtssieg auf ungeliebter Asche in Millich

Eingetragen bei: I. Mannschaft | 0

Zu einem hochverdienten 2:1 Auswärtssieg kam unsere I. Mannschaft im vorgezogenen Meisterschaftsspiel am Freitagabend auf dem schwer bespielbaren Aschenplatz unter schlechten Lichtverhältnissen.

Ohne die verletzten bzw. erkrankten O. Mobers (Kreuzbandriss), D. Vraetz, sowie in der 1. Halbzeit noch ohne den noch im Aufbau befindlichen T. Vraetz und den Grippe geschwächten S. Peschel tat man sich in der 1. Halbzeit noch schwer. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr erzielte die Heimelf in der 12. Minute das glückliche 1:0. Bereits im Gegenzug scheiterte O. Wölfel am guten Torwart der Millicher. Nur wenige Minuten später hatte der agile A. Küsters bei einem Alleingang Pech. Als sich A. Küsters auf rechts wieder durchsetzte und klug den Ball zurücklegte erzielte V. Wiedemann in der 35. Minute das längst fällige 1:1. Großes Pech dann in der 44. Minute. Bei einem Zweikampf verletzte sich O. Wölfel so schwer, dass er mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgewechselt werden mußte. Ebenfalls wurde in der Halbzeit der erst gerade von einer Grippe genesene G. Rütten ausgewechselt. Neu ins Spiel kamen T. Vraetz und S. Peschel.

In der 2. Halbzeit bestimmte man das Spielgeschehen nun deutlich und erspielte sich eine eindeutige Feldüberlegenheit. Die Gastgeber aus Millich kamen nur noch zu gelegentlichen Entlastungsangriffen, ohne unsere Abwehr jedoch in Bedrängnis zu bringen. Trotz der Feldüberlegenheit wollte das längst fällige 2:1 jedoch noch nicht fallen. Nach einem schönen Angriff über rechts erzielte T. Vraetz mit einer Direktabnahme in der 75. Minute dann aber den verdienten Siegtreffer für unsere Mannschaft.