0:0 auf der ungeliebten Asche in Kuckum

Eingetragen bei: I. Mannschaft | 0

Leider konnte unsere Mannschaft nicht an die gezeigten Leistungen der letzten Woche anknüpfen. Der Grund hierfür liegt aber hauptsächlich an der ungeliebten Asche, die sehr schwer zu bespielen war, sowie an dem kleinen Feldspiel. Man hatte nur wenige Chancen. Ein Kopfball von Ch. Wroberl sprang von der Unterkante der Latte auf die Torlinie und dann wieder zurück in Spielfeld. Bei 3 Aluminiumtreffer des Gegners hatte man Glück. Wiederrum war die Abwehr um den umsichtigen Libero B. Heynen und Manndecker S. Hilgers, der Sturmtank J. Brandt sicher im Griff hatte, verantwortlich für den Punktgewinn.