Erste Mannschaft mit wenig überzeugender Leistung

Eingetragen bei: I. Mannschaft | 0

Nach 90 Minuten stand ein doch sehr eindeutiges Ergebnis. Mit 4:2 hatte die erste Mannschaft den Test gegen Germania Bauchem gewonnen. Unterm Strich völlig verdient, doch konnte die Mannschaft längst nicht über die gesamte Spielzeit überzeugen.

Wieder einmal hatte die Mannschaft unter der Woche Gas gegeben und konnte mit voller Mannschaftsstärke trainieren. „Wenn man sieht wie die Truppe unter der Woche arbeitet kann man als Trainer schonmal ins Schwärmen kommen. Wenn man dann aber am Wochenende eine derartige Leistung bringt bin ich schon enttäuscht“. Trainer Nico Herzog war alles andere als zufrieden mit seiner Mannschaft.

Besonders die Anfangsphase sollte ihm auch nach dem Spiel noch länger sauer aufstossen. Denn die erste viertel Stunde seiner Mannschaft war äußerst desolat. Niemand konnte annähernd seine Normalform erreichen. Somit war das frühe 0:1 in der 2. Minute die logische Folge. Dadurch wurden die Bocketer aber nicht etwa wach gerüttelt. Nach 2 weiteren sehr guten Möglichkeiten hätte es nach 10 Minuten eigentlich 0:3 stehen müssen, doch den Bauchemern fehlte die letzte Kaltschnäuzgkeit vor dem Tor.

In der 12. Minute tasteten sich die Bocketer dann das erste Mal Richtung gegnerisches Tor. Stürmer Dirk Vraetz wurde in Szene gesetzt, konnte aber vom herauslaufenden Torwart gestoppt werden. Tobias Zillgens schaltete am schnellsten und versenkte den Ball aus gut 25 Metern zum 1:1 Ausgleich.

In der Folge dann eine starke Phase der Herzog-Elf. Bereits 5 Minuten später tauchte Dirk Vraetz erneut vor dem Tor auf und versenkte den Ball zum 2:1.

Mit starken Kombinationen und deutliche aggressiver erarbeitete sich die Mannschaft immer mehr Chancen und setzte den Gegner zusehends unter Druck.

Die Belohnung dann in der 24. Minute, als Tobias Vraetz mit einem sehenswerten Treffer die 3:1 Führung herausschoss.

Bei den Bocketern klappte nun Vieles und die beiden Stürmer Tobias und Dirk Vraetz waren in richtiger Torlaune. Nach schöner Vorlage von Tobias war es erneut Dirk, der den 4:1 Pausenstand markierte.

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache des Trainers hatte sich die Mannschaft für die zweite Hälfte einiges vorgenommen. Doch daraus wurde nichts. Wenn man auf der Suche nach einer Beschreibung der zweiten Halbzeit ist lässt diese sich wohl am besten mit dem Wort „dahingeplätschert“ beschreiben.

Die Bocketer schafften es nicht einen ähnlichen Druck aufzubauen wie in der ersten Hälfte. Die Angriffsversuche wurden meistens am gegnerischen Strafraum abgewehrt. Der Mannschaft hatte kaum Ideen, Chancen waren absolute Mangelware.

„Ich weiß nicht wie solch eine Leistung zu begründen ist. Die Bedingungen waren perfekt. Der Platz war in einem super Zustand, die Trainingswoche war äußerst vielversprechend und fit waren auch alle. Umso mehr ärgert es mich, dass wir uns für unsere Verhältnisse so schwach präsentiert haben“, war Trainer Nico Herzog nach dem Spiel trotz des Sieges unzufrieden.

Das 4:2 für Bauchum in der 75. Minute sollte dann nur noch für die Statistik sein.

Um in der Tabelle ganz oben anzugreifen bedarf es in den kommenden Wochen einer Leistungssteigerung.

Am Sonntag geht es dann wieder um drei Punkte – beim Auswärtsspiel in Scherp./Grothenrath.