Erste Mannschaft verliert Test gegen Schwanenberg 1:4

Eingetragen bei: I. Mannschaft | 0

„Das Spiel von uns war nicht so schlecht, wie es das Ergebnis vielleicht auf den ersten Blick vermuten lässt“, so die erste Reaktion von Bockets Trainer Nico Herzog. Mit einer 1:4 Niederlage gegen den Bezirksligisten SV SW Schwanenberg waren die Männer der ersten Mannschaft am Samstag vom Platz gegangen. Und dennoch hatte der Trainer durchaus viel Gutes seiner Mannschaft erkennen können.
Über die ersten 30 Minuten des Spiels wird aber in den kommenden Trainingseinheiten sicherlich noch einmal intensiv gesprochen werden müssen. Denn zufrieden kann damit niemand sein. Gravierende Fehler im Spielaufbau führten zu gleich vier hochkarätigen Möglichkeiten der Schwanenberger. „Durch die leichten Ballverluste haben wir den Gegner zum Kontern eingeladen, das war nicht gut von uns“, resümierte Herzog die erste halbe Stunde.
Die guten Chancen ließ sich der Gegner nicht nehmen und ging in der 15. Minute in Führung. Keine 10 Minuten später, nach einer erneuten Fahrlässigkeit im Aufbauspiel, schoss Schwanenberg zum 2:0 ein (24.).
Zum Ende der ersten Hälfte stabilisierten sich die Bocketer zunehmend, Gefahr vor dem gegnerischen Tor: bis dato Fehlanzeige.
Als Trainer Herzog dann zur zweiten Halbzeit umstellte, gewann seine Elf auch zunehmend mehr an Sicherheit. Mehr Ballbesitz, besseres Abwehrverhalten und gute Kombinationen bis in den Strafraum waren die Folge.
„Beim Stand von 0:2 haben wir mehrere Möglichkeiten zum 2:2 Ausgleich zu kommen. Leider waren wir da vor dem Tor nicht cool genug“, haderte der Trainer ein wenig mit der Chancenverwertung.
Wie im ersten gelang Schwanenberg auch im zweiten Durchgang innerhalb von 10 Minuten zwei Tore. In der 58. und 68. Minute machten sie den Sack zu.
Der Ehrentreffer für die Bocketer schoss Tobias Vraetz in der 72. Minute.
„Ich habe auf beiden Seiten guten Fussball gesehen. Das sind die Test, die wir brauchen. Dennoch gibt es in den kommenden Einheiten einiges zu tun, um die Fehler im Spiel zu minimieren“, war Nico Herzog mit dem Spiel durchaus zufrieden.

Torschützen:
Schwanenberg: Kloppmann, Cüppers, Schwarz (2)
Bocket: Vraetz

Aufstellung SV Waldfeucht-Bocket: Mobers, Wiedemann (70. Hilgers), Heynen, Beulen, Kocak, Peschel, Zillgens (75. Wrobel), Perbaums, Quack (46. Milosch), Küsters, T. Vraetz

Am kommenden Sonntag (12 Uhr) sind die Bocketer zu einem weiteren Test beim SV Höngen-Saeffelen zu Gast.
Am Freitag, den 18. Februar kommt der FC Union Schaffhausen zu einem Testspiel nach Montfort. Anstoss ist um 19.30 Uhr.