Ungefährdeter 2:0 Sieg gegen Katzem

Eingetragen bei: I. Mannschaft | 0

Am 17. Spieltag war die Mannschaft aus Katzem bei unserer 1. Mannschaft zu Gast.

Auf einem schwer bespielbaren Platz in Bocket dominierte unsere Mannschaft von Beginn an das Geschehen. Die Gäste lauerten das ganze Spiel über auf Kontergelegenheiten. Die langen Pässe auf ihren einzigen Angreifer konnten jedoch immer von einem Abwehrspieler oder dem aufmerksamen Torhüter Oliver Mobers entschärft werden. Trotz der eindeutigen Feldüberlegenheit mussten wir bis kurz vor der Pause auf den ersten Treffer der Partie warten. Nach einer kurz ausgeführten Ecke auf Dirk Vraetz gelang der Ball zu Tobias Vraetz, der diesen per Kopf aber nicht im Tor unterbringen konnte und einen Gegenspieler anköpfte. Den Abpraller konnte Alexander Küsters zur umwubelten Führung im Netz versenken (44.). Dies war auch der Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Das Spielgeschehen fand ausschließlich in der Hälfte der Gäste statt. Nur zu Beginn der 2. Halbzeit schlichen sich jedoch zu viele Flüchtigkeitsfehler im Spielaufbau in unsere Mannschaft, sodass wir in den ersten fünf Minuten nach der Pause nicht mehr gefährlich vor dem Gästetor auftauchten. Der 2. Treffer des Spiels fiel nach einer herrlichen Kombination. Sebastian Peschel hatte am linken Sechzehnmetereck den Ball. Sebastian Studniorz, der den Ballführenden perfekt hinterlief, bekam den Ball und sah den völlig frei stehenden Dirk Vraetz, dessen Schuss aus elf Metern noch abgeblockt werden konnte. Der Ball landete anschließend aber genau vor den Füßen von Tobias Vraetz, der den Endstand von 2:0 aus Sicht unserer Mannschaft erzielte (54.).

Der Heimsieg ist mehr als verdient. Unsere 1. Mannschaft bot die ganze Partie über guten Fußball. Der Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Einziges Manko war jedoch die Chancenverwertung, hätten wir auch mindestens zwei Tore mehr erzielen können.

Am nächsten Spieltag ist unsere 1. Mannschaft bei den Sportfreunden aus Uevekoven zu Gast. Dort gilt es auf dem Kunstrasenplatz die Leistung erneut zu steigern, damit wie im Hinspiel ( SV WaBo 3:1 SF Uev.) keine Punkte im Kampf um den Aufstieg liegen gelassen werden.