Fußball-Wahnsinn: WaBo II gegen Karken

Eingetragen bei: II. Mannschaft | 0

Trotz nasskaltem Wetter fanden am Ostermontag zahlreiche Zuschauer den Weg zum Waldfeuchter Sportplatz und sollten mit einem begeisternden Spiel belohnt werden. Unsere zweite Mannschaft empfing den Tabellenzweiten aus Karken. Für die Grün-Weißen zählte nur ein Sieg, um im Aufstiegsrennen noch ein Wörtchen mitreden zu können. Entsprechend legte der Gast los und konnte bereits früh nach einem Eckball die Führung durch Sven Cuijpers für sich behaupten (10.). Patrick Schroeder staubte in der 25. Minute zum 1:1 ab, nachdem Philipp Krekels zuvor am Karkener Schlussmann gescheitert war. Spätestens nach dem Ausgleich entwicklete sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Gäste zunächst feldüberlegen blieben. Mit Kampf und einer couragierten Mannschaftsleistung hielt unsere Elf dagegen und setzte immer wieder Nadelstiche. Allerdings konnte kurz vor dem Seitenwechsel die erneute Karkener Führung durch Mario Lehnen nicht verhindert werden (40.). Dieser drosch einen 25-Meter Freistoß aus halblinker Position über Freund und Feind hinweg in die Maschen zum 1:2 Pausenstand.

Der zweite Durchgang begann mit Powerplay der Hausherren, die den Rückstand wettmachen wollten. Marc Vreydal belohnte die Bemühungen der Elf von Andre Jöris. In der 55. Minute zog „Messi“ Vreydal aus 30 Metern unbedrängt ab und markierte mit seinem Schuss in den Winkel den Ausgleich. Es sollte noch besser kommen. Den Schwung durch den Ausgleich nahm unsere Mannschaft mit und spielte jetzt wesentlich druckvoller nach vorne. Immer wieder konnte jetzt unser Sturmduo Krekels/Schroeder in Szene gesetzt werden. Nach Vorarbeit von Patrick Schroeder schob Philipp Krekels den Ball zur umjubelten 3:2 Führung ein. Doch der Jubel wurde im Keim erstickt, da der Schiedsrichter der Ansicht war, dass dem Tor eine Abseitsstellung voraus gegangen war. Kurze Zeit später war es dann doch so weit. Wie bereits beim Ausgleich durch Vreydal stand der Karkener Torwart weit vor dem eigenen Gehäuse. Diese Gelegenheit ließ sich Patrick Schroeder nicht nehmen und lupfte aus 25 Metern den Ball ins Tor zum umjubelten 3:2 (65.). Das Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten war gedreht. Karken versuchte in der Folge, das Spiel wieder in den Griff zu bekommen. In der 75. Minute verhalf ein Eigentor den Gästen zum 3:3 Ausgleich. Nach einem Eckball konnte Marcel Thevißen gerade rechtzeitig noch klären. Sein Klärungsversuch traf allerdings Mitspieler Dominik Wolters, von dessen Rücken der Ball ins Tor abprallte. Mit dem Ausgleich begann der Wahnsinn. Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch und spielten auf Sieg. Die Zuschauer sahen Chancen hüben wie drüben. In der 5-minütigen Nachspielzeit setzte Andreas Zell den Schlusspunkt. Nach einer Flanke von Marcel Thevißen kam Zell aus 13 Metern frei zum Torabschluss, scheiterte aber an der Karkener Nummer Eins. Der Lucky Punch in einem fair geführten Spiel gelang somit keiner der beiden Mannschaften mehr. Aus Waldfeucht-Bocketer Sicht ist der Punkt sicherlich als Punktgewinn zu verzeichnen. Damit bleibt unsere Elf im 4. Spiel in Folge ungeschlagen.


4:4 zwischen BVB und VfB: Fußball-Wahnsinn: Dortmund gegen Stuttgart – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/4-4-zwischen-dortmund-und-stuttgart-fussball-wahnsinn-hat-einen-namen-bvb-gegen-vfb-_aid_730689.htm