Jugendtag 2014

Eingetragen bei: Jugend | 0

Das Foto vom diesjährigen Jugendtag in Bocket zeigt die Spieler der A/B- sowie C-Jugend, den Gast vom SV Breberen und die Betreuer.

Der Jugendtag des SV Waldfeucht-Bocket begann bereits am Vorabend mit einem Alte Herren Turnier der Mannschaften aus Langbroich, Bocket und Brüggelchen. Zugegeben, es waren ein paar jüngere Spieler dabei, aber alle hatten Ihren Spaß. Die Bauchemer B-Jugend hatte abgesagt, sodass die neue A/B Jugend ihre Chance zu einem Kennenlernen in einem Trainingsspiel nutzte. Der SV Breberen mit seiner C-Jugend war Gast unserer heimischen C-Jugend und musste sich 3:7 geschlagen geben. Nichtsdestotrotz stellten sich die Gäste als faire Verlierer zum Gruppenfoto mit auf. Die D-Junioren hatten die Kontakte zu Philipp Wienen genutzt. Dieser trainiert die D-Jugend der SG Birgden/Langbroich/Schierwaldenrath und konnte 4:1 gewinnen. Die Bambinis unterlagen den Braunsrathern mit 2:4. Die F-Jugend Mannschaften hätten besser die Gegner getauscht. So verlor die F2 gegen Geilenkirchen 0:16, während die F1 den Soccer Club von der AWACS Base in Teveren 10:0 schlug. Die waren kurzfristig eingesprungen. Die E-Jugend behielt die Oberhand gegen die Nachbarn aus Braunsrath, mit einer Galavorstellung von Leon Tholen gab es einen 5:2 Sieg. Zum Schluss stellten sich die Raumelfen gegen ein etwas angeschlagenes Betreuerteam vor, es gab eien knappe 4:5 Niederlage.

Am Mittag schaute der alte und neue Bürgermeister vorbei, Freunde und Gönner der Jugendabteilung ließen sich sehen. Die erste, zweite und dritte Mannschaft unterstützten die Jugendbetreuer mit ihrem Einsatz im Schankwagen, dafür möchten wir uns ausdrücklich bedanken. Alle Jugendbetreuer waren im Einsatz und es hatten sich noch andere Freiwillige zur Verfügung gestellt. Hans Kreutzer und Georg Königs hielten die Stellung am Grill und Leo Vraetz hielt mit abwechselnder Unterstützung ein Auge auf die Kasse. Die Kuchentheke war gut besucht und clever gemanagt, beim Abschluss war alles verkauft! Als dann am Abend das Wetter doch etwas ungemütlich wurde, waren trotzdem alle zufrieden. Alles in Allem war es eine gelungene Veranstaltung.

Bis zum nächsten Jahr!