Wichtiger Sieg gegen Ratheim II

Eingetragen bei: II. Mannschaft | 0

09.11.2014: SV Waldfeucht-Bocket II – VfJ Ratheim II 3:2 (3:1):

In der letzten Partie der Hinrunde war die Reserve des VfJ Ratheim zu Gast in Waldfeucht. Der SV war gefordert und kompensierte weitere personelle Ausfälle. So vertrat Marcel Thevißen Trainer Andreas Grefen und mit Gereon Noethlichs stand in dieser Spielzeit bereits der 5. Keeper im Tor.

Den Ernst der Lage erkennend ging der SV hochkonzentriert in die Partie und setzte Ratheim bereits früh unter Druck. Nach Balleroberung auf dem linken Flügel bediente Jan Nelißen in der 7. Minute Niklas Görtz, der sein erstes Tor im Seniorenbereich erzielen konnte. Die Führung war allerdings nicht von langer Dauer. Durch das hohe Pressing zwang man den VfJ so zu zahlreichen langen Bällen, die zumeist leichte Beute für die Hintermannschaft des SV waren. In der 13. Minute konnte allerdings einer dieser Angriffe nicht rechtzeitig entschärft werden. Den fälligen Freistoß aus 20 Metern verwandelte Spielertrainer Jasmir Saburovic direkt zum 1:1 Ausgleich. Doch wie bereits in den Vorwochen gingen die Köpfe nicht nach unten. Waldfeucht-Bocket bewies Moral und warf Einsatzbereitschaft, Leidenschaft und Teamgeist in die Waagschale. Die Mannschaft hielt durch hohe Laufbereitschaft an der Marschroute fest und attackierte die Gäste weiter früh in der eigenen Hälfte. Dieser Einsatz wurde belohnt. Nach Vorarbeit von Niklas Görtz brachte Jan Nelißen seine Farben wieder in Führung (23.). Der SV blieb fokussiert und so konnte wiederum Jan Nelißen nach Zuspiel von Yannik Peschel auf 3:1 erhöhen (27.). In der Folge verpasste es die Heimmannschaft, die Führung weiter auszubauen und das Spiel frühzeitig für sich zu entscheiden.

Nach dem Seitenwechsel passierte das, was hätte nicht passieren sollen. Ratheim schlug bereits in der 47. Minute durch Spieltrainer Saburovic zu und verkürzte auf 2:3. Die Jugendsportler bekamen Aufwind und gewannen im Mittelfeld die Oberhand. Der SV hielt dagegen, konnte allerdings selten für Entlastung sorgen. Ohne große Torchancen auf beiden Seiten sahen die Zuschauer eine kampfbetonte, aber zerfahrene zweite Hälfte beider Mannschaften. Erst wenige Minuten vor dem Abpfiff hatte Yannik Peschel noch den 4. Treffer auf dem Fuß, um das Spiel endgültig zu entscheiden, scheiterete aber freistehend vor dem Ratheimer Torwart.

Durch eine geschlossene Teamleistung sicherte sich der SV wichtige Punkte, konnte den Anschluss an das breite Mittelfeld der Liga halten und gleichzeitig den Abstand auf die direkten Abstiegsplätze vergrößern. An dieser Stelle gilt es insbesondere, Markus Helmgens und Simon Vreydal zu danken. Beide hatten bereits das Spiel der III. Mannschaft bestritten, was sie nicht daran hinderte, auch noch alles für die Reserve zu geben. Danke, Jungs!