Reserve unterliegt am Ende deutlich mit 1:4 in Kirchhoven

Eingetragen bei: II. Mannschaft | 0

06.04.2015: SSV BW Kirchhoven – SV Waldfeucht-Bocket II 4:1 (2:0):

Im Nachholspiel am Ostermontag beim SSV BW Kirchhoven gab es für den SV Waldfeucht-Bocket nichts Zählbares zu holen. Auf schwer bespielbarem Geläuf bot sich Kirchhovens Spielertrainer Volker Tholen zu Beginn der Partie selbst als Sturmspitze auf und sorgte damit für mächtig Unruhe in der Defensive der Gäste. Bereits in der ersten Spielminute tauchte Tholen alleine vor dem Waldfeuchter Tor auf und hatte die Führung auf dem Fuß. Sein Abschluss verfehlte allerdings das Ziel. Die Hausherren übten weiter Druck aus. Nach einer unübersichtlichen Situation im Waldfeuchter Strafraum zeigte der gute Schiedsrichter Michael Rohrbeck auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Volker Tholen nach 8 Minute sicher zur verdienten Führung. Nur 5 Minuten später erhöhte Kirchhovens Spielertrainer nach schöner Einzelleistung bereits auf 2:0. Die Blau-Weißen schalteten dann einen Gang zurück. Den Gästen aus Waldfeucht-Bocket steckte der Doppelschlag in den Knochen, doch die Grefen-Elf kämpfte sich fortan in die Partie und erarbeitete sich noch vor der Pause zwei 100%ige-Torchancen, die aber ungenutzt blieben.

Auch nach dem Seitenwechsel bewiesen die Kombinierten vor den Augen zahlreicher Zuschauer aus Waldfeucht und Bocket Moral und steckten nicht auf. Jan Nelissen gelang nach 71 Minuten der verdiente Anschlusstreffer und läutete damit die Schlussoffensive ein. Der Ausgleich lag in der Luft, doch der Tabellenplatzierung entsprechend fehlte das Quentchen Glück und der Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Stattdessen machte Jan Zilgens auf Seiten der Hausherren nach 84 Minuten durch seinen Treffer zum 3:1 den Sack zu. Christoph Derix schraubte das Ergebnis in der ersten Minute der Nachspielzeit noch auf 4:1 hoch.

Der Endstand ist klar, fällt allerdings aufgrund des Spielverlaufs am Ende zu hoch aus. Durch den Sieg meldet Kirchhoven sich im Aufstiegsrennen zurück. Für die Reserve aus Waldfeucht-Bocket gilt es, sich in den letzten 9 Spielen mit aller Kraft und den notwendigen Tugenden gegen den Abstieg zu stemmen. Dazu hofft das Team auf eine ebenso tolle Unterstützung seitens der Zuschauer wie beim heutigen Spiel in Kirchhoven.