Ungefährdeter 3:2 Sieg auf Hilfarther Asche

Eingetragen bei: I. Mannschaft | 0

22.10.2016: TuS Jahn Hilfarth II – SV Waldfeucht-Bocket 2:3 (0:1):

Bereits am Samstagabend war die Heinen-Elf zu Gast bei der Zweitvertretung vom TuS Jahn Hilfarth. Auf dem Aschenplatz unter Flutlicht wollten die Kombinierten den nächsten Sieg einfahren.

Der SV startete sehr gut in die Partie und kontrollierte das Spielgeschehen. Hilfarth beschränkte sich rein auf die Defensive. Der Sturm um Kapitän Alexander Küsters fand ein ums andere Mal die Lücken in der Jahn-Abwehr, konnte aber die sich bietenden Chancen zunächst nicht nutzen. Erst die Hereingabe von Jannik Tholen aus der 36. Minute verwertete Tobias Frenken aus kürzester Distanz. Mit der knappen 1:0 Führung im Rücken ging es in die Pause, wobei die Heinen-Elf gut und gerne hätte deutlicher führen können.

Nach dem Seitenwechsel spielte wiederum nur der SV und kam zu weiteren Torchancen. Es dauerte bis zur 57. Minute, ehe wiederum Tobias Frenken nach einer Ecke von Jan Nelißen auf 2:0 erhöhte. Nur zwei Minuten später, wieder nach einer Ecke von Jan Nelißen, war es Alexander Küsters, der den Ball zum 3:0 in die Maschen köpfte. Die Partie schien entschieden, doch der Schlendrian kehrte ein. Während die Kombinierten weitere Chancen liegen ließen, verkürzte der Gastgeber in der 63. Minute durch Andreas Kruppa auf 3:1 und sogar in der 89. Minute noch auf 3:2. Der Sieg war jedoch nicht mehr in Gefahr und Waldfeucht-Bocket nahm verdient 3 Punkte mit in die Heimat.

Am kommenden Sonntag ist Derbyzeit: um 15:00 Uhr ist der FC Concordia Haaren zu Gast in Waldfeucht.